Gutscheine: Rabatt durch Gutschein
Livechat zwischen Mitgliedern: Wird 24/7 angeboten
Ratgeber: Seitensprung Ratgeber

Bei FirstAffair.de anmelden

First Affair Erfahrungen im großen Test 2017

In diesem First Affair Test wenden wir uns allen wichtigen Faktoren der Plattform für das Online – Flirting zu und evaluieren, was die Tücken und Lücken des Anbieters sind, sowie seine Stärken. Die soll dazu dienen um einen besseren Überblick über die First Affair Erfahrung zu gewinnen und wie diese im Kampf um die Gunst der Kunden abschneidet.

Gesetzliche Verodnungen sind mit dem Hauptsitz des Eigentümers, Netforge GmBH & Co. KG, dem Amtsgericht in Charlottenburg untergeordnet und können im Handelsregister eingesehen werden. Demnach besteht gesicherter Rechtsstand in Deutschland und Kunden können sich auf rechtssichere Geschäftsabläufe und finanzielle Transaktionen im Zahnlungsbereich von Abo´s verlassen.

DE First Affair 9

Durch den gesellschaftlichen Wechsel in den letzten Jahren ist es heutzutage nicht mehr verwerflich sich auf Online-Partnerbörsen kennenzulernen und so wird die First Affair Erfahrung vor allem von Kunden in Österreich, Schweiz und Deutschland in Anspruch genommen. Der Umfang der Mitglieder umfasst fast 1,5 Millionen Menschen und gilt eins eins der größten Mitglieder-Pools für den deutschsprachigen Raum.

Als Anbieter für Casual Dating ist es bekannt, dass mit der First Affair Erfahrung auch sinnlicher und explizierter zugeht und sich somit generell auf lockeres Kennenlernen und Bekanntschaften handelt.

In First Affair Test werden wir für sie die ausschlaggebensten Merkmale der Plattform untersucht und die Endergebnisse im laufenden First Affair Bericht für sie auf den Punkt gebracht.

 

Zur Homepage von FirstAffair.com  

 

Name: Netforge GmbH & Co. KG
Regulierung: Amtsgericht Charlottenburg, Handelsregisterauszug 42804 B
E-Mail: Kontaktaufnahme über Webformular und Email für Rechtsfragen
Telefonnummer: 0 70063836743
Live Chat: ja

Kosten und Leistungen im Überblick

Um bei der Wahl der richtigen Partnerbörse effektiv wählen zu können muss man genau in Erfahrung bringen, welche Kosten für die Nutzung entstehen und was man im Gegenzug dafür erhält. Hier können gravierende Unterschiede zwischen den Anbietern entstehen, so haben wir uns die Kosten und Leistungen im First Affair Test genauestens angeschaut und für sie im folgenden Abschnitt zusammengefasst.

Die Anmeldung bei der Partnerbörse ist wie bei den meisten Anbietern vorerst frei von Kosten und sowohl für männliche Mitglieder, wie weibliche Mitglieder verfügbar. So wird online gratis ein Fragebogen zur Person ausgefüllt in dem alle wichtigen Informationen der Person erfasst werden um bei der Suche mit Suchbergriffen schnell fündig zu werden.

19,99 EUR mtl. für 3 Monate16,99 € mtl. für 6 Monate12,99 € mtl. für 12 Monate

Möchte man im Verlauf der Suche ein anderes Mitglied kontaktieren, wird bei den mänlichen Kunden ein kostenpflichtiges Abo fällig. Frauen dürfen sich weiterhin mit der kostenfrein Nuztung erfreuen. Abonnierungen können für Laufzeiten eines Monates, drei, sech Monaten oder ein ganzes Jahr vorab erworben werden, währen die längeren Laufzeiten auch geringere Raten anbieten. Verlängerungen ohen die vorherige Zustimmung des Kunden erfolgen nicht, wodurch der Anbieter auch in Sachen Transparenz glänzt.

Gezahlt wird mit Kreditkarten, Überweisungen, Handy oder Paypal und die Preise wurden für unseren First Affair Bericht als angemessen evaluiert. Gegen einen geringfügigen Aufschlag kann man auf der Plattform der gewünschten Person virtuelle Geschenke schicken. Wie dies ankommt, soll hier außen vor gelassen werden. Für das Bevorzugen des Anbieters erhalten Kunden zahlreiche Leistungen. Darunter Optionen zur Kontaktaufnahme mit Gleichgesinnten via Nachrichten, Webcam oder internes Telefonnetz, dass wiederum 14 Cent pro Minute kostet.

Ganz besonders positiv im Leistugsumfang fällt First Affair durch die saubere von gewerblichen und gefakten Profilen Datenbank auf, sowie der Tatsache sich ohne lästige Werbung von Dritt-Anbieter kennenlernen zu können. Der Datenschutz ist stets auf dem neuesten Stand und so wurden seit Beginn 2016 zahlreiche neue Bedingungen zur Verifizierung der Profile eingeführt und Technik auf den neuesten Stand gebracht um Kundendaten stets zu schützen. Dies ist eine indirekte Leistung von First Affair, dennoch aber erwähnenswert.

Bedeutend für die Evaluierung der Leistungen ist die Frage wie es um die Erfolgschancen der Partnerbörse steht und hier ist First Affair nach eigenen Angaben durchnittlcih gut. Dies soll ganz besonders an der hohen, täglichen Zahl an Neukunden liegen, die sich von 600 bis zu 800 täglich belaufen sollen.

Auch der ausgewogene Mix an Männers und Frauen, 60 Prozent und 40 Prozent, ist eine Leistung der Partnerbörse, für die es sich zu zahlen lohnt. Bei First Affair bekommt man ein gutes Preis-Leistungsverhältnis und dies gehört zu den besonderen Stärken des Unternehmens.

Pro und Contra

Um einen umfangreichen Überblick der First Affair Erfahrung zu erhalten werden folgend, die wichtigsten positiven, sowie negativen Eckdaten zu ihrem besseren Verständnis zusammengefasst.

Pro:

  • Gute Relation der männlichen und weiblichen Mitglieder
  • Informationsreiche Profile
  • Reichhaltige Optionen bei der Kontaktaufnahme
  • Ausgezeichneter Ruf in der Öffentlichkeit und Presse
  • Faire und transparentePreisgestaltung

Nachteile:

  • Optik der Webseite sehr mager

Diese einführende Übersicht soll ausschließlich als Einführung dienen, da wir im Verlauf des First Affair Bericht noch ausführlich auf die verschiedenen Punkte eingehen werden und ferner weitere positive wie negative Details ansprechen werden. Abschließend sollten dann leicht zu evaluieren sein wie es um die First Affair Erfahrung steht.

Anmeldung bei der App

Laut dem Anbieter soll die Anmeldung eines neuen Profils schnell gehen, so dass man rasch mit der Suche nach dem Traumpartner beginnen kann. Dabei wird man als erstes aufgefordert den online zur Verfügung gestellten Fragebogen auszufüllen und die wichtigsten Merkmale der eigenen Person zur Verfügung zu stellen. Dabei wird nicht um die persönlichen, sexuellen Vorlieben gescheut.

Um das eigene Profil noch stärker von der Masse hervorzuheben kann man im freien Feldtext auf kreative Art und Weise die interessantesten Details über sich selbst widergeben und sich von seiner besten Seite präsentieren. Die beste Seite von sich selbst zu zeigen, kann man auch über das Hochladen von Profilbilder.

Hier darf es nach Wunschvorstellungen des Anbieters ruhig auch etwas sinnlicher vorgehen, wobei jedoch genügend Einstellung zur Verfügung stehen um Bilder auch wieder zu sperren oder nur einer bestimmten Gruppe oder Mitglied öffentlich zu machen. Die Anmeldung des neuen Konto auf der First Affair App ging tatsächlich kinderleicht und nach der Freischaltung des Kontos durch die Administratoren kann man sich sofort in die Flirts stürzen.

Der Bonus

Einer der wenigen wahren Günde zur Klage ist der First Affair Bonus, den der existiert faktisch nicht. So kann man in den allgemeinen Geschäftsbedingungen suchen so viel man will, finden wird man ihn nicht. Dies ist ganz besonders Schade, da viele Konkurrenten neuen Kunden tatsächlich einen finanziellen Mehrwert geben und in manchen Fällen Bestandskunden mit Treue-Rabatten belohnen. Den First Affair Bonus bekommt man nur über externe Anbieter in Form von Cash Back oder anderen kommerziellen Deals.

Eine alternative Möglichkeit ist der Erwerb eines First Affair Gutschein. Der First Affair Gutschein kann dann in Form von Rabatten genutzt werden. Viele Webseiten, die sich auf das Angebot von Gutscheinen spezialisiert haben bieten von Zeit zu Zeit den First Affair Gutschein an, so muss man einfach hin und wieder im Netz dannach suchen.

Öffentliches Auftreten

Casual Dating Anbieter haben es nicht leicht sich ein gutes und seriöses öffentliches Image zu erarbeiten. So ist es für manche Bürger noch verwerflich im Internet gezielt nach flüchtigen Bekanntschaften zu suchen.

Frühzeitig jedoch konnte sich First Affair Veröffentlichungen über die Partnerbörse in renommierten Magazinen wie Maxim, max, Cosmopolitan, GQ und joy sichern. Dies gilt als ein Meilenstein in der internen Geschichte der Kontaktbörse, da durch diese Artikel das Image einer digitalen Singlebörse für Casual Dating im seriösen Umfeld erstellt worden konnte.

So konnte man auch mehr Frauen als Mitglieder gewinnen und entsprechend das Geschlechterverhältnis der Mitglieder weiter annähern. Das Werbemittel der Wahl für First Affair war und bleibt die TV-Anzeigeschaltung im Fernsehen und gelten als einer der wichigsten Gründen, weshalb die Plattform auf diese große Mitgliederzahlen gekommen ist.

Die Nutzung der Plattform

Das Navigieren auf der Plattform findet immer zuerst auf der Startseite statt, auf welcher in übersichtlicher Form alle wichtigesten Details und Informationen über die gesuchte Person dargestellt werden. So kann man sich vor der Kontakaufnahme mit einen Mitglied erstmal über seine Hobbies, Beruf und Vorlieben informieren.

Die gesamte First Affair App ist nur als Internetseite verfügbar, so wird man auch auf dem Smartphone gezwungen sich über den Browser in das Profil einzuloggen. Die Startseite, Profile und alle Suchseiten sind komplett freigestellt von Werbungen und hier ist ein großes Lob angebracht. Trotz der extra Einahmen durch Banner und Pop Ups wurde auf diese verzichtet, um eine übersichtliche und klare Benutzeroberfläche zu gewährleisten.

Der einzige Makel in Hinblick auf die Übersichtlichkeit der Plattform ist die ausgewählte Optik der Webseite im Allgemeinen. Das lila Layout wirkt alt und müde und ist weder einladed noch sexy, wie man es von einer Casual Dating Seite erwarten würde.

Nur durch den “Tarnmodus” kann man in ein etwas dezenteres Format wechseln, was jedoch weniger aus optischen Gründen angeboten wird, sondern eher um sich an öffentlichen Plätzen vor neugierigen Blicken zu schützen. Der Tarnmodus ist jedoch weiterhin mit den gleichen unattraktiven Fonts übersät und man kann nur hoffen, dass sich der Anbieter schon bald der Aufgabe annimmt Web Design zeitgemäß anzubieten.

 

Zur Homepage von FirstAffair.com  

Schlusswort zum Anbieter

Auch wenn der Anbieter viel an der Optik der Plattformen ändern muss um am Puls der Zeit zu bleiben, gilt er für Casual Dating und bei Flirting zu den besten Angeboten am Markt, vor allem durch seine Seriösität, guten Leistungen und Preisen und fantastischer Mitgliederzahl.

Top 5 Dating Anbieter

1
98/100
2
96/100
3
95/100
4
93/100
5
91/100

Top 5 Casual Dating Anbieter

1
98/100
2
96/100
3
95/100
4
93/100
5
91/100
JETZT beim Testsieger: Rabatt sichern
Beliebteste Partnerbörse Deutschlands
NUR jetzt: Rabatt sichern
Der TÜV geprüfte Anbieter
NUR jetzt: Rabatt sichern
Der TÜV geprüfte Anbieter
Über 3 Millionen Mitglieder
Verfügt über ein SSL - Zertifikat
NUR jetzt: Rabatt sichern
TÜV geprüfter Anbieter
Vom TÜV geprüft
Verfügt über ein SSL - Zertifikat
Frauen bekommen Gutscheine
Verfügt über ein SSL - Zertifikat
Viele Vorschläge aus der Region
Verfügt über ein SSL - Zertifikat
Diskreter Casual Dating Anbieter
Verfügt über ein SSL - Zertifikat
Mitglieder aus der Region
Nützlicher Ratgeber für Singles